Menu
Bildschirmfoto: Medienservice Torgau Bildschirmfoto: Medienservice Torgau

13 Jahre Mac OS X

Zwar hatte es von Apples neuem System schon im September 2000 eine Public Beta gegeben, die finale Version 10.0 stand aber erst ab dem März des Jahres 2001 zum Verkauf. Apple hatte vorher jahrelang händeringend nach einem Nachfolger für das klassische Mac OS gesucht, das bei Version 9 angekommen war.

Mehrere Versuche scheiterten, ein solches System auf die Beine zu stellen. So zum Beispiel "Copland": Anfang der 90er wurde das nach Aaron Copland benannte Copland-Projekt gestartet, das zwei Jahre später als OS 8 vermarktet werden sollte. Es handelte sich dabei nicht um ein einfaches Funktionsupdate eines älteren OS, es war ein komplett neues Betriebssystem. Bekanntlich erlangte das System aber nie Marktreife, die Entwicklung wurde im Jahr 1996 gestoppt.
Produktiv nutzbar war diese erste Mac-OS-X-Version aber nicht. Mit dem Update auf 10.1. wurden wichtige Bestandteile nachgeliefert und auch an der Stabilität gearbeitet. Für eine Übergangszeit war es möglich, das Mac OS 9 in einer Virtualisierung laufen zu lassen. So war es möglich, Programme, die noch nicht für OS X angepasst wurden, trotzdem verwenden zu können.

Jörg Dimter

Mehr aktuelle Informationen finden Sie unter Facebook und Google+.

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Nach oben