Menu
Foto: Apple Foto: Apple

Neues iOS 8 und OS X Yosemite

Die neue iOS-Version 8 bietet viele neue Funktionen. Die Neuerungen beginnen schon beim Lockscreen. So kann man direkt auf Nachrichten antworten, ohne die jeweils geöffnete App schließen zu müssen. Eine iMessage kann direkt aus der Titelzeile heraus beantwortet werden.

Safari erhält eine neue Tab-Ansicht und zusätzliche Navigationsfunktionen. Zudem bietet Mail jetzt die Möglichkeit, Nachrichten mit nur einer Geste zu löschen oder zu markieren.

Eine aus OS X bekannte Funktion findet sich jetzt in iOS: Spotlight. Genau wie vom OS X gewohnt indiziert Spotlight für iOS lokale Dateien und bietet darüber hinaus auch Suchergebnisse aus dem Internet an.

Die iOS-eigene Tastatur wird mit Quicktype verbessert und der Abstand zu Android-Tastaturen wie Swype wieder verkürzt. QuickType gibt beim Tippen Wortvorschläge und antizipiert, welches Wort als nächstes getippt wird. Dadurch soll die Texteingabe um einiges schneller als zuvor funktionieren. Continuity biete einen einfachen Austausch von Dokumenten und anderen Dingen zwischen iOS- und OS X-Geräten. In iMessage gibt es jetzt die Möglichkeit seinen eigenen Standort für andere User sichtbar zu machen.

Mit dem neuen OS X Yosemite wird das Design in bestimmten Bereichen an iOS angepasst. So hat Apple die Icons überarbeitet sowie eine neue Systemschrift eingeführt. Laut Apple lag der Schwerpunkt bei der Entwicklung auf Klarheit und Benutzerfreundlichkeit. So gibt es auch einen Dunkelmodus, bei dem Bedienelemente in Schwarz statt Weiß erscheinen.

Überarbeitet wurden ebenso das Fenster-Design, das nun in der Mitte erscheinende Spotlight und die Mitteilungszentrale. Spotlight bietet nach der Runderneuerung die Möglichkeit, auch Online-Quellen wie beispielsweise Wikipedia zu durchsuchen. Die Mitteilungszentrale kann Widgets von Drittherstellern aufnehmen. Der Kalender enthält eine neue Tagesansicht und besitzt am oberen Rand nur noch eine transparente Werkzeugleiste ohne Fenstertitel.
Mail und iCloud arbeiten dank dem neuen iCloud Drive nun besser zusammen. E-Mail-Anhänge von bis zu 5 GB Größe können nun als Mail Drop mithilfe von iCloud Drive versandt werden. Darüber hinaus kann iCloud Drive auch Ordner und Dokumente über mehrere iOS, OS X-Geräte sowie Windows-PCs synchron halten. Mail bietet in der neuen Version die Möglichkeit, Anmerkungen und Markierung in angehängten Bildern und PDFs vorzunehmen.

Safari ist kompakter geworden und enthält alle wichtigen Funktionen in einer Zeile. Tabs zeigt das neue Safari wie Exposé-Fenster an. Darüber hinaus hat Apple unter Einsatz aktueller Technologien die Leistungsaufnahme bei der Videowiedergabe in Safari deutlich senken können und verspricht bis zu zwei Stunden mehr Akkulaufzeit.

Mit AirDrop lassen sich nun unter Yosemite Dateien zwischen Computer und Mobilgerät ganz einfach austauschen. Zudem wissen Geräte in der Nähe dank Continuity und Handoff automatisch, was gerade auf den anderen Geräten gemacht wird. Dies geht sogar so weit, dass SMS und Telefonanrufe in OS X übernommen oder durchgeführt werden können.

Seit letzter Nacht werden iOS 8 und OS X Yosemite als Preview für Entwickler angeboten. Mit der Veröffentlichung kann laut Apple im Herbst 2014 gerechnet werden. Das öffentliche OS X Beta Programm bietet vorher schon einen Blick auf Yosemite.

 

Jörg Dimter

Mehr aktuelle Informationen finden Sie unter Facebook.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Nach oben